Impfen

Impfen verhindert, daß ein Mensch an gefährlichen oder schlecht zu behandelnden Infektionskrankheiten erkrankt. Hierzu zählen u.a. die 

– sog. Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps, Röteln, Windpocken und Kinderlähmung: Wenn im Erwachsenenalter kein Schutz besteht, verlaufen diese Erkrankungen in aller Regel deutlich schwerer und können eher zu Folgeschäden führen
– die Infektion der Leber mit dem Hepatitis B und C-Virus
– die Infektion des Gebärmutterhalses mit HPV-Human Papillom Viren: Eine chronische Infektion kann zu Gebärmutterhalskrebs führen

Bitte beachten Sie:

– Lassen sie sich, bevor Sie eine Schwangerschaft anstreben, bei uns ihren Impfstatus überprüfen und ggfls. immunisieren: Dies verhindert, daß Sie – aber auch ihr ungeborenens Kind – in der Schwangerschaft an einer an sich vermeidbaren Infektionskrankheit erkranken
– Die HPV-Impfung ist hochwirksam. Sie kann allerdings nicht alle Varianten der HPV-Infektion erfassen: Insoweit bietet dieses Verfahren keinen absoluten Schutz. Wohl erfasst werden dagegen die häufigsten und gefährlichsten Formen der HPV-Infektion.

Ob eine Impfung für Sie sinnvoll ist und was hierbei beachtet werden sollte, erfahren Sie bei einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis.