Gynäkologische Vorsorge

Eine zentrale Tätigkeit jeder Frauenärtzin ist die gynäkologische Vorsorge, welche wir selbstverständlich ebenfalls anbieten. Hier stellen wir Ihnen kurz das Konzept und die Struktur der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung vor:

– Wer: Jede Frau ab dem 20. Lebensjahr (gesetzlicher Anspruch, Krankenkassenleistung)
– Wie oft: Einmal pro Jahr 
– Ziel: Möglichst frühe Erkrennung bösartiger Erkrankungen (idealerweise im Vorstadium), um eine Heilung zu erzielen
– Schwerpunkt: Diagnostik des Gebärmutterhalses
– Bestandteile der Krebsvorsorgeuntersuchung:
— Messung des Blutdrucks
— Untersuchung der äußeren Scham, der Scheide, des Muttermundes
— Abstrichentnahme zur Zellgewinnung von Muttermund und aus dem Gebärmutterhalskanal
— Tastuntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken
— Tastuntersuchung der Brüste und Achselhöhlen ab dem 30. Lebensjahr
— Tastuntersuchung des Enddarmes ab dem 45. Lebensjahr

Unsere Spezialleistungen umfassen hier 

– die Mikroskopuntersuchung des Gebärmutterhalses (Kolposkopie)
– immunologischer Stuhltest (vergl. Darmkrebstest.de)
– die Dünnschichtzytologie (IGeL-individuelle Gesundheitsleistung)
– zusätzliche Ultraschalluntersuchungen von Brust und Unterleib  (IGeL-individuelle Gesundheitsleistung)